Implantat

298x310-images-stories-ujkepek-eszkozok-genius-internet-2-5
Was ist eigentlich ein Implantat?

Das Implantat ist ein künstlicher Zahnwurzel aus Titan, der – nach dem Einheilen in Knochen – die Kronen oder die Prothese fest halten kann.

Warum ist ein Implantat besser, als die anderen Zahnersatzmethoden?

 

298x310-images-stories-ujkepek-eszkozok-genius-internet-2-5

  • Gibt eine sehr gute Lebensqualität. Warum kamagra online? Dieser Zahnersatz ähnelt sich am besten den eigenen Zähnen beim Sprechen, Essen und in Ästhetik.
  • Es ist kein fremdes Gefühl im Mund, da die Implantate mit der Mundhöhle und anderen Zähnen harmonisieren.
  • Die gesunden Zähnen müssen nicht abgeschliffen werden.
  • Eine Vollprothese kann mit Implantaten auch sehr gut befestigt werden.

In welchen Fällen empfehlt es sich die Implantation nicht?

  • beim starken Rauchen
  • fehlende Mundhygiene
  • bei Kreislaufstörungen
  • beim vernachlässigten Diabetes
  • bei Hämophilie

mozaik

Die Schritte der Implantation:

  • Schritt: Konsultation und gründliche Untersuchung: es muss zuerst festgestellt werden, ob die Implantation eigentlich möglich ist. Wovon hängt es ab? Der Patient leidet an obengenannten Krankheiten nicht und die Knochenmenge im Kiefer ist auch genügend dazu, dass das Implantat einheilen kann. Um die Knochenmenge und den Zustand der Zähne gründlich bestimmen zu können, muss unbedingt ein Panorama Röntgen aber oft auch eine CT-Aufnahme gemacht werden.reszletek3
  • Schritt:Vorbereitungen vor der Operation. Zuerst müssen die entsprechenden Bedingungen im Mund sichern. Welche sind das? Mundhygiene, Wurzelbehandlung, Füllungen, Knochenaufbau, eventuell Zahnentfernung. Wenn ein Zahn mit einem Implantat ersetzen soll, aber die Umgebung des Zahnes entzündet ist, muss der zuerst entfernt werden und 6-8 Wochen warten, bis diese Stelle wieder sauber und eingeheilt wird, um ein Implantat einzusetzen.
  • Schritt: Implantateinsetzen. Wenn das Bereich sauber und eingeheilt ist, dann muss der Knochen freigelegt werden. Mit Hilfe von Bohren wird der Platz des Implantats im Knochen vorbereitet und Implantat eingesetzt. Die Wunde wird mit Nähte vereinigt, die nach 7-10 Tage später entfernt werden müssen. In diesen 10 Tagen darf die provisorische Zahnersatz nicht getragen werden. Nach der Nähtenentfernung kommt eine Heilungszeit. In dieser Periode heilt das Implantat mit Knochen zusammen. Diese Phase kann 3-6 Monaten dauern, weil es hängt von der Implantatposition und von der Knochenmenge ab.
  • Schritt: Nach der Heilungsphase kommt die Implantatfreilegung. Das Zahnfleisch wird aufgeschnitten, um eine Schraube ins Implantat einzuschrauben. Mit Hilfe von dieser Schraube wird das Zahnfleisch für die Krone schön geformt.
  • Schritt: Wenn das Zahnfleisch wieder eingeheilt ist, dann nimmt der Arzt Abdruck. Das ist ein genauer Muster über den Mund, danach kann der Techniker den Zahnersatz anfertigen.
  • Schritt: Vor der Übergabe müssen mehrere Proben gemacht werden, damit der endgültige Zahnersatz perfekt passt. (Gerüstprobe, Roheinprobe). Wenn der Patient die Implantatkronen bekommt, muss die richtige Mundpflege auch erlernen.foto00019
  • Halbjährliche Kontrolle: Die eingesetzen Implantaten sollen halbjährlich kontrolliert werden. Die regelmässige und professionelle Mundygiene ist sehr wichtig, aber die Munddusche im Bereich der Implantate ist nicht empfehlenswert.

foto00026