Vollprothese

432x242-images-stories-fogszat-technika-foto00062[1]

Vollprothese

Die Prothese findet durch Unterdruck und Adhäsion ihren Halt am Kiefer. Der Prothesenrand wird mit Hilfe eines Funktionsabdruckes besonders angepasst und gestaltet. Der Funktionsabdruck besteht aus zwei Teilen, zuerst wird ein Wachsgebiss angefertigt.

foto00062

Der zweite Teil ist ein individueller Abdruckslöffel. Mit diesen werden wieder ein Abdruck genommen.

foto00065

foto00066

Für die Einprobe sind die künstlichen Zähne auf einer transparenten Trägerplatte aus Kunststoff aufgestellt. Nach der Einprobe wird die Prothese aus Akrylat ausgegossen. Um die Schleimhaut nicht zu irritieren muss die Prothese 30 Minuten lang auf 45 Grad polimeriziert werden. Nach 30 Minuten wird die Form entfernt, und die fertige Prothese ein bisschen umgearbeitet. Zum Schluss kommt die Politur mit Bimsstein.